Gutes Zeitmanagement als Basis für beruflichen Erfolg

0

Ein durchdachtes Zeitmanagement ist der Schlüssel für größtmögliche Effektivität. Dies gilt sowohl beim Lernen für das Studium als auch im Berufsleben. Sie müssen allerdings eine ganze Reihe von wichtigen Tipps beherzigen, um entsprechende Strukturen in Ihren Alltag etablieren zu können. Dabei geht es unter anderem um die Auswahl einer passenden Strategie und die Eliminierung typischer Zeitdiebe.

© npstockphoto - Fotolia.com

© npstockphoto – Fotolia.com

Die Grundlagen für ein optimales Zeitmanagement

Damit sich Privatleben und Beruf perfekt ausbalancieren lassen, gilt es ein Zeitmanagement zu etablieren, das sich an Ihren ganz individuellen Bedürfnissen orientiert. Bei diesem Vorhaben steht die Überprüfung des Ist-Zustands und die anschließende Priorisierung der Teilaufgaben im Mittelpunkt aller Überlegungen: Notieren Sie sich zu diesem Zweck alle abzuarbeitenden Aufgaben und ordnen Sie diese nach ihrer Dringlichkeit. Diese schriftliche Fixierung dient als hilfreiche Orientierung, sodass Sie immer wissen, welchem Projekt Sie zurzeit Ihre volle Aufmerksamkeit schenken sollten. Neben der Festlegung von verschiedenen Prioritätsstufen ist auch die Einplanung von Zeitpuffern ratsam. Die sogenannte Fifty-Fifty-Regel besagt beispielsweise, dass lediglich die Hälfte der Zeit konkret verplant werden sollte. Ob Sie eventuell mit einem geringeren Zeitpolster auskommen, werden Sie schnell feststellen und können Ihre Tagesplanungen später entsprechend anpassen. Weit verbreitete Zeitfresser zu eliminieren gehört ebenfalls zu den Pflichtaufgaben eines zielführenden Zeitmanagements: Während der Arbeitszeit sollten Sie beispielsweise grundsätzlich auf Radio, Fernsehen und Co verzichten, um sich optimal konzentrieren zu können. Falls Sie von Zuhause aus arbeiten, ist zudem ein „Bitte nicht stören“-Schild für die Tür und die Einrichtung eines aufgeräumten Arbeitsplatzes sinnvoll.

Impulse für die erfolgreiche Umsetzung und abschließende Bemerkungen zum Thema Zeitmanagement

Natürlich reicht eine gute Planung allein nicht aus, um langfristig produktiver zu sein. Für die praktische Umsetzung Ihrer Aufgabenlisten empfehlen sich somit weiterführende Konzepte wie die Pomodoro-Technik: Dieses Prinzip basiert auf dem Wissen, dass es in erster Linie der augenscheinlich unüberwindbare Berg an verschiedenen Verpflichtungen ist, der uns vom Arbeiten abhält. Im Rahmen der Pomodoro-Technik werden deshalb alle großen Aufgaben in kleine Teilschritte unterteilt, die etwa 25 Minuten Arbeitszeit in Anspruch nehmen. Sobald Sie Ihren Tagesplan in die kleinen Häppchen portioniert haben, geht es dann los: Sie stellen sich einen Wecker und arbeiten für 25 Minuten konzentriert an der jeweiligen Aufgabe. Anschließend legen Sie 5 Minuten Pause ein und wiederholen den Vorgang, bis die gesamte To-do-Liste abgearbeitet ist. Nach je vier Arbeitsphasen sollten Sie eine längere Unterbrechung von ca. einer halben Stunde einplanen, um Ermüdungserscheinungen vorzubeugen. Abschließend lässt sich festhalten, dass sich professionelles Zeitmanagement aus vielen unterschiedlichen Bestandteilen zusammensetzt. Weil Sie von den positiven Auswirkungen dauerhaft profitieren werden, lohnt sich der Aufwand aber definitiv.

Gutes Zeitmanagement als Basis für beruflichen Erfolg
5 (100%) 1 vote

Bildquellen

  • Business Concept 1: © npstockphoto - Fotolia.com
Share.

Schreib einen Kommentar